zum Inhaltsbereich

Navigationen und Einstellungen

ihr Standort auf der Webseite

Standort: Home. Anna Gasser für einen weiteren internationalen Sportpreis nominiert

Top-News

mehr News
zurück

Anna Gasser für einen weiteren internationalen Sportpreis nominiert

Nach ihrem Sieg bei den ESPY-Awards des US-TV-Senders ESPN wurde Anna Gasser nun für einen weiteren hochkarätigen Sportpreis nominiert. Die Kärntnerin, die heute ihren 26. Geburtstag feiert, ist eine von zehn Athletinnen, die von der in New York ansässigen "Women's Sports Foundation" für die Wahl zur Sportlerin des Jahres auserkoren wurde.

Neben Gasser stehen Heather Bergsma (USA/Eisschnelllauf), Inna Deriglazova (RUS/Fechten), Katie Ledecky (USA/Schwimmen), Tatyana McFadden (USA/Paralympics-Leichtathletik), Evgenia Medvedeva (RUS/Eiskunstlauf), Becca Meyers (USA/Paralympics-Schwimmen), So Yeon Ryu (KOR/Golf), Mikaela Shiffrin (USA/Ski alpin) und Elaine Thompson (JAM/Leichtathletik) zur Wahl, die sich zu 50 Prozent aus einem Fanvoting im Internet und zu 50 Prozent aus der Entscheidung des Komitees der Women's Sports Foundation zusammensetzt. Für die Auswahl waren Leistungen maßgebend, die zwischen dem 22. August 2016 und dem 31. Juli 2017 erbracht wurden.

In einem E-Mail an Gasser begründete die im Jahr 1974 von Tennis-Ikone Bille Jean King gegründete Foundation die Nominierung der heimischen Snowboard-Freestylerin wie folgt: "Sie wurden in Anerkennung Ihrer außergewöhnlichen Leistungen nominiert, die Sie in den vergangenen zwölf Monaten erbracht haben und die uns von verschiedenen Organisationen und Einzelpersonen, die im Frauensport involviert sind, zur Kenntnis gebracht wurden." Der Award wird am 18. Oktober 2017 im Rahmen einer Gala im "Cipriani Wall Street" an die Siegerin übergeben.

Unter dem Link http://bit.ly/1h5Sl0r kann für Anna Gasser gevotet werden.

"Das war eine schöne Geburtstagsüberraschung, als ich heute meine E-Mails abgerufen habe. Es ist eine große Ehre und Auszeichnung zugleich, in einem Atemzug mit einigen der weltbesten Sportlerinnen genannt zu werden. Zugleich ist diese Nominierung auch eine tolle Anerkennung für meine Leistungen in der vergangenen Saison", sagte Gasser, die 2016/17 mit dem Gewinn eines kompletten X-Games-Medaillensatzes, dem Slopestyle-Triumph bei den US Open in Vail, dem Big-Air-WM-Titel in der Sierra Nevada und den Siegen im Freestyle-Gesamt- sowie im Big-Air-Weltcup die Freestyle-Szene der Snowboarderinnen dominiert hat.

*** Gasser nimmt in Australien das Schneetraining auf ***

Die Prellung des Schienbeinkopfes im linken Bein ist bei Anna Gasser soweit abgeklungen, dass die Millstätterin morgen Donnerstag nach Australien fliegen wird, um in Perisher das Schneetraining aufzunehmen. Gassers Start beim Slopestyle-Weltcup am 3. und 4. September 2017 in Cardrona (NZL) ist davon abhängig, wie das Training in den zwei kommenden Wochen verläuft.

17.08.2017 09:13

zurück