Main area
.

Projekte

Die ASKÖ Kärnten arbeitet stets an der Entwicklung und Umsetzung neuer Bewegungs- und Sportprojekte für unterschiedlichste Zielgruppen.

fit-im-alter.jpg

Aktiv gesund im Alter

Ausgangslage Besonders der Einsatz gezielter Bewegung zur Vermeidung von physischen und psychischen Einschränkungen und Pflegebedürftigkeit ist von großer Bedeutung, speziell bei älteren Menschen ist regelmäßige Bewegung entscheidend für körperliche und geistige Mobilität, Selbständigkeit und Lebensqualität. Körperliche Aktivität wirkt auch einer vorzeitigen Altersdemenz, die oftmals zu einem hohen Pflegeaufwand führen kann, entgegen. Auch wenn sich bereits pflegebedürftige Menschen in einer gesundheitlich fragilen Situation befinden und auf Unterstützung angewiesen sind, verfügen sie noch über gesundheitliche Ressourcen, die einer Förderung bedürfen. Der Bewegungsförderung in Altenwohn- und Pflegeheimen kommt damit besondere Bedeutung zu – so können positive Effekte durch regelmäßige Bewegung und körperliche Aktivität auch bei Menschen im hohen Lebensalter nachgewiesen werden.

mehr

"Generationen-FIT" Ein intergeneratives Bewegungsprojekt in betreuten Seniorenwohnheimen

Ausgangslage

Durch den demographischen Wandel - Anstieg des Anteils der älteren Menschen an der Bevölkerung und gleichzeitiges Absinken der unter 19-Jährigen - steigen auch die erwarteten Pflegefälle. Damit einher gehen mehrere "soziale Brennpunkte" (Verlust der Selbstständigkeit, individuelle Überforderung der Pflegenden, ökonomische Auswirkungen etc.).

mehr
Comeback-Logo.jpg

Comeback

ein Gesundheitsprojekt für Arbeitssuchende 

Der ASKÖ-Landesverband Kärnten startete im Juli 2013 mit dem vom Sportministerium geförderten comeback Projekt. Es wurde mit arbeitslosen Frauen und Männer begonnen, die vom AVS betreut werden. Im Herbst wurden zwei weitere Gruppen, Übungsfirmen des BFI, mit ins Projekt aufgenommen. Insgesamt nahmen 53 Personen, 41 Frauen und 12 Männer teil.

mehr

Find your energy- move yourself

30 Jugendliche, 4 Nationen und jede Menge Spaß

Bereits zum dritten Mal ist es der ASKÖ Kärnten gelungen eine EU- Jugendbegegnung, gefördert von ERASMUS+ Jugend in Aktion, der Alpen-Adria Allianz und der Gesunden Gemeinde Ferlach zu organisieren. Unter dem Motto „Find your energy- move yourself “ verbrachten in der Woche vom 18.07.2015- 25.07.2015, 30 Jugendliche im Alter von 13 und 14 Jahren aus den Ländern Kroatien, Slowenien, Ungarn und Kärnten eine Bewegungswoche im Kolpinghaus Ferlach.

mehr
GIFI.jpg

Girls- FIT in der Lehre

Ein großer Anteil der österreichischen Jugendlichen weist Defizite in sportlicher und motorischer Hinsicht aufgrund von Bewegungsmangel auf. Solche Defizite sind meistens die Folge von Entwicklungen, deren Grundstein bereits in der Kindheit gelegt wird. Einerseits fehlen Vorbilder, andererseits räumliche Voraussetzungen oder Motivation durch den Schulsport.

mehr

Body&Mind

Warum body and mind 

Aufgrund der steigenden schulischen Belastungen wird die Drop-out-Rate bei weiblichen Jugendlichen immer größer. Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken, will der ATSC gemeinsam mit der ASKÖ Kärnten einen innovativen Weg in der Nachwuchsausbildung gehen.

Darüber hinaus sollen Mädchen im Alter von 10 - 16 Jahren, die bisher keinen Zugang zum Sport gefunden haben, für den Volleyballsport begeistert werden. Einen zusätzlichen Anreiz stellt hier die sprachliche Ausbildung in den Sprachen Italienisch und Slowenisch.

mehr

Senioren-FIT-Netzwerk

Ausgangssituation

Der Senioren-FIT-Plan (ein ASKÖ-Projekt in Zusammenarbeit mit dem Pensionistenverband Österreichs - gefördert vom Sportministerium; 2009) gibt aktuelle inhaltliche und strukturelle Anhaltspunkte für die weitere Entwicklung gesundheitsorientierter Bewegungsangebote und bewegungsorientierter Gesundheitsförderung. Im Senioren-FIT-Plan wird festgehalten, dass ein fachlich und sozial kompetenter Multiplikator / Übungsleiter ein entscheidender Impulsgeber für bewegungsorientierte Gesundheitsförderung für ältere Menschen im Setting ist. Gesundheitliche Gründe sind entscheidende fördernde und hemmende Faktoren für Bewegung älterer Menschen.

mehr