zum Inhaltsbereich

Navigationen und Einstellungen

ihr Standort auf der Webseite

Standort: Home. Projekte. Girls- FIT in der Lehre

Girls- FIT in der Lehre

 Das Projekt

 GIFI

Ein großer Anteil der österreichischen Jugendlichen weist Defizite in sportlicher und motorischer Hinsicht aufgrund von Bewegungsmangel auf. Solche Defizite sind meistens die Folge von Entwicklungen, deren Grundstein bereits in der Kindheit gelegt wird. Einerseits fehlen Vorbilder, andererseits räumliche Voraussetzungen oder Motivation durch den Schulsport.

Gerade in Berufsschulen sind Mädchen zu finden, die weniger Bezug zu sportlichen Aktivitäten entwickelt haben. Erschwerender Faktor an Kärntens Berufsschulen ist der Zeitmangel aufgrund des dicht gedrängten Lehrplans, in dem Bewegung und Sport eine absolut untergeordnete Rolle spielen (müssen). Um dem entgegen zu wirken wurde nachstehendes Projekt vom ASKÖ Landesverband Kärnten, unter der Projektleitung von Frau Mag. Claudia Kraxner entwickelt.

"GIRLS - FIT in der Lehre"

Mädchen in Bewegung

- dieses Projekt beinhaltet ein in Modulen aufgebautes Sportförderungsprogramm für Kärntner Berufsschülerinnen.

Das bereits seit der Kindheit angelernte Verhältnis zu sportlichen Aktivitäten soll hinterfragt und langfristige eingeübte Hemmschwellen abgebaut werden. Mädchen sollen Bewegung und Sport als Teil ihres Lebens, mit dem Freude, Gesundheit und gewinnbringende zwischenmenschliche Interaktionen einhergehen, erfahren.

Besonders wichtig ist der soziale Aspekt: Geschlechts- und Rollenzuweisungen im Sport müssen hinterfragt werden, und dies ist bei geschlechtergetrennter Arbeitsweise leichter möglich. Eine wichtige Rolle spielt die Interaktion zwischen Gleichaltrigen ("Peer Groups"), die besonders in diesem Projekt gefördert werden soll.

 Zielgruppe(n)

Berufsschülerinnen zwischen 15 und 18 Jahren

Berufsschuldirektoren, BerufsschullehrerInnen, Eltern/Geschwister der Schülerinnen
ArbeitgeberInnen 

 

Nähere Informationen bei Mag. Claudia Kraxner

0664/418 36 96